Menu
Escort services
Worldwide overview adult workers
Red light district workers
Erotic models

THE STRINGPOINT GROUP

18 Tipps für ein leidenschaftlicheres und spaßigeres Sexualleben

Tipp 1: Machen Sie Liebe mit Ihrem Partner.

Es schleicht sich leicht ein: Routine und zielgerichtetes Liebesspiel, bei dem Ihre Gedanken meilenweit entfernt sind. Oder nur mit sich selbst. Aber zumindest nicht mit dem anderen. Und ohne die volle Aufmerksamkeit füreinander und für das Liebesspiel verliert der Sex an Leidenschaft, Inspiration und Intimität. Befreien Sie sich im Moment und genießen Sie einander. Versetzen Sie sich in die Lage der anderen Person, nehmen Sie sich Zeit und lieben Sie sich mit voller Aufmerksamkeit.

Tipp 2: Keine Lust auf Sex? Sinn ergeben.

Sinn und Lust entstehen nie spontan. Es ist immer eine sexuelle Stimulation (Gedanke, Fantasie, Buch, Film, Bild usw.) notwendig, um den Sexualtrieb zu bekommen. Es bringt nichts zu warten, bis man plötzlich Lust auf Sex hat. Natürlich sagen wir nicht, dass es eine gute Idee ist, Sex gegen deinen Willen zu haben. Aber Sie können Sinn machen, indem Sie sich der sexuellen Stimulation öffnen.

Tu deinem Partner einen Gefallen, wenn er oder sie Lust auf Sex hat. Sie haben oft selbst Lust dazu. So wie bei Tisch der Appetit durch das Essen auf dem Teller selbst geweckt wird, kann durch das Liebesspiel selbst die Lust und der Sexualtrieb geweckt werden. Und das Schöne daran ist: Beim Liebesspiel produziert dein Körper Testosteron, was automatisch Lust darauf macht.

Tipp 3: Sprechen Sie mit Ihrem Partner

Natürlich ist es eine offene Tür, aber dafür nicht weniger wichtig. Beim gemeinsamen Kochen diskutiert man auch, warum also nicht beim gemeinsamen Liebesspiel? Also atme tief durch und nimm die Herausforderung an! Sprechen Sie über Ihre Wünsche und Fantasien und fragen Sie nach denen Ihres Partners.

Gibt es Probleme? (z. B. Unterschied im Satz, Schmerzen beim Sex, Veränderungen in der Sexualität nach 45). Besprechen Sie sie und versuchen Sie, gemeinsam kreative Lösungen zu finden.

Tipp 4: Verwenden Sie Ihre Vorstellungskraft

Aufregung und Lust beginnen im Kopf. Ein erotischer Gedanke oder eine erotische Fantasie aktiviert das Sexualsystem und macht Sie erregt. Wenn Sie schon etwas länger in einer Beziehung sind, sind mehr sexuelle Reize erforderlich, um erregt zu werden. Dann wird die Rolle der Fantasie wichtiger. Setzen Sie also Ihren Verstand und Ihre Vorstellungskraft für mehr Abenteuer, Spaß und Abwechslung ein. Finden Sie Inspiration und lassen Sie sich verzaubern. Sehen Sie sich gemeinsam einen Erotikfilm an, lesen Sie sich spannende erotische Geschichten vor (oder lesen Sie sie alleine) und schauen Sie sich diese Seite gemeinsam an. Erkenne: Du hast deine Aufregung unter Kontrolle.

Eine Studie zeigte zuvor, dass 73,5 Prozent der Frauen nach dem Lesen eines erotischen Buches ein sexuelles Verlangen verspürten. Forscher F. Spufford: „Das Vergnügen am Lesen besteht nicht nur darin, dass sich einem eine neue Welt eröffnet, sondern dass es einen auch zu sich selbst führt. Und Aufregung und Lust beginnen im Kopf.“

Tipp 5: Reinigen Sie Ihre Irritationen

Ärger und Irritationen in einer Beziehung wirken sich direkt auf das Sexualleben aus. Es gibt eine direkte Verbindung, insbesondere zu Frauen. Sie ist beispielsweise irritiert, weil er zu wenig im Haushalt macht oder zu wenig Zeit mit den Kindern verbringt. Oder weil sie nicht genug Aufmerksamkeit bekommt und er zu beschäftigt mit seiner Arbeit ist. Dann hat sie bewusst oder unbewusst keine Lust auf Sex mit ihm.

Seien Sie ehrlich zueinander, besprechen Sie diese Ärgernisse und räumen Sie sie gemeinsam aus dem Weg. Oder überwinden Sie Ihren Ärger und lassen Sie sich zum Liebesspiel verführen. Sex lindert oft Irritationen und fördert die Intimität. Dies geschieht teilweise automatisch. Beim Sex wird das Hormon Oxytocin produziert und dieses Hormon sorgt für ein Gefühl der Verbundenheit.

Tipp 6: Befreien Sie sich vom Grind. Leidenschaft braucht Innovation

Routine tötet Verlangen, Lust und Leidenschaft. Und wer hat sie nicht? Am Anfang einer Beziehung entwickelt sich normalerweise eine Art, Liebe zu machen und einander zu befriedigen. Diese Routine wird dann unbemerkt und unbeabsichtigt endlos wiederholt. Nach Jahren der Wiederholung verschwinden Spannung und Aufregung.

Auch wenn es am Anfang lecker war, wird es irgendwann langweilig, jeden Tag das Gleiche zu essen. Tatsächlich kann zu viel vom Gleichen auf lange Sicht sogar kontraproduktiv sein!
Außerdem ändern sich die sexuellen Vorlieben mit der Zeit. Kurz gesagt, viele Gründe, gemeinsam nach Innovationen zu suchen.
du wirst sehen; Eine Welt neuer Intimität und Leidenschaft öffnet sich Ihnen.
Erkenne, dass ein bisschen Angst und Unsicherheit dazugehören, aber tu es. Es macht wirklich einfach mehr Spaß!

Machen Sie also an einem anderen Ort eine Pause oder machen Sie es anders. Oder geben Sie sich gegenseitig eine erotische Massage. Und hast du jemals über Tantra nachgedacht? Eine Lehre, die zu liebevollerem und entspannterem Sex beitragen kann. Und reißen Sie die Barriere ein, Spielzeug zu benutzen, und kaufen Sie einen schönen Vibrator in unserem Shop, um Ihr Liebesleben zu bereichern.

Kurz gesagt: Weg mit dem vorhersehbaren Sex! Experimentieren, lachen, wagen und phantasieren! Es wird Wunder für Ihr Liebes- und Sexualleben bewirken.

Professor Doktor. H. van der Wiel: „Untersuchungen zeigen, dass Menschen Sex mehr genießen, wenn sie ‚jenseits der Scham‘ sind.
Insbesondere der Unmut, über Sex zu sprechen, die Angst vor Experimenten und sich nicht auf das Welterleben des Partners einlassen zu können oder wollen, haben einen negativen Einfluss auf die Sexualität.
Mein Rat lautet also: Machen Sie das Liebesspiel zu einer Party. Es spielt keine Rolle, wie oft Sie eine solche Party schmeißen. Aber redet miteinander darüber, arbeitet daran und haltet es interessant und abwechslungsreich."

Tipp 7: Sorgen Sie für Entspannung

Stress ist schlecht für Ihr Sexualleben. Steht jemand längere Zeit unter Stress, führt dies zu einem erhöhten Endorphinspiegel im Körper. Dies hat nachweislich einen negativen Einfluss auf den „Sextrieb“. Entspannung hingegen hat den gegenteiligen Effekt. Entspannung senkt die Herzfrequenz und löst sexuelle Erregung aus. Deshalb haben die meisten Paare im Urlaub mehr Lust auf Sex.

Planen Sie also ein paar Mal im Jahr ein entspannendes und romantisches Wochenende ein. Und sorgen Sie dafür, dass Sie nicht nur im Urlaub und Wochenendausflug entspannt sind, sondern auch im Alltag. Eine halbe Stunde Yoga oder Walking ist nicht nur gut für Ihre Gesundheit, sondern auch für Ihre sexuelle Energie.

Tipp 8: Erektionsprobleme angehen

Viele Männer entwickeln mit zunehmendem Alter Erektionsprobleme. Das gehört dazu und sollte überhaupt kein Problem darstellen. Machen Sie sich bewusst, dass ein Mann mit zunehmendem Alter mehr sexuelle Stimulation braucht, um erregt zu werden und eine feste Erektion zu bekommen. Wenn beide dies berücksichtigen und besonders darauf achten, wird eine gute Erektion in den meisten Fällen ganz natürlich auftreten.
Es gibt auch lustige und leicht zugängliche Spielzeuge, die Ihnen helfen können, eine Erektion zu erreichen und aufrechtzuerhalten. Wie zum Beispiel ein Cockring oder ein schöner vibrierender Cockring, der einer Dame besondere Freude bereitet.


Und Liebe geht natürlich auch ohne Erektion. Wenn Sie es als Problem erleben, kann es normalerweise gelöst werden. Eine Änderung des Lebensstils und beispielsweise die Einnahme von Medikamenten können bereits helfen. Medikamente wie Cialis und Viagra können ebenfalls helfen. Zögern Sie nicht, zum Arzt zu gehen, Sie sind nicht allein.

Tipp 9: Fühlen Sie sich attraktiv

Die Forschung zeigt, dass das Ausmaß, in dem sich jemand attraktiv findet, in direktem Zusammenhang mit dem Ausmaß steht, in dem er Sex genießen kann. Sicher, der Körper verändert sich mit zunehmendem Alter, aber das sagt nichts über die Begehrlichkeit aus. Seien Sie nicht zu kritisch mit sich selbst. Ignorieren Sie den Druck von Fernsehen, Zeitschriften und anderen Medien und seien Sie in jeder Lebensphase mit Ihrem Körper zufrieden.
Achten Sie weiterhin auf Ihr Äußeres. Also meine Damen; Rasieren Sie Ihre Beine, auch wenn es kein Rockwetter ist, schlafen Sie nicht in einem ausgewaschenen T-Shirt und tragen Sie einfach diese sexy Dessous und Nachtwäsche. Sie werden sehen: Sie werden sich gleich viel sexier fühlen. Und das gleiche gilt für die Männer; Trage auch zu Hause Kleidung, in der du dich kraftvoll und sexy fühlst, achte weiterhin auf deine Pflege und trage regelmäßig einen schönen Duft auf.

Tipp 10: Bringen Sie die Romantik zurück

Die Kunst der Verführung liegt oft in kleinen Gesten; beim Kochen eine Flasche Wein öffnen, beim Essen Kerzen anzünden, ein süßes Kompliment machen und einen schönen Duft auftragen. In einer längeren Beziehung versagen diese Verführungsfähigkeiten oft. Sünde natürlich. Frauen finden es besonders wichtig, wenn Männer kleine Dinge für sie tun, mit denen er sagt: „Du bist mir wichtig, ich finde dich schön, ich mache gerne Dinge für dich“. Für Frauen ist es romantisch zu wissen, dass sie etwas Besonderes ist. Und wenn Frauen in romantischer Stimmung sind, sind sie offen für mehr Intimität und liebevolle Leidenschaft.

Romantische Tipps für Männer: Legen Sie ihre Lieblingsmusik auf, bringen Sie eine kleine Überraschung mit oder schicken Sie ihr eine Karte oder eine süße SMS. Natürlich wird es auch geschätzt, wenn Sie etwas größer werden und Ihren Liebsten mit einem Theaterabend oder einem Dinner in einem romantischen Restaurant überraschen. Gehst du selbst arbeiten?

Tipp 11: Verwenden Sie ein Gleitmittel

Ein Gleitmittel/Schmiermittel ist eine flüssige Substanz, die beim Sex oder Geschlechtsverkehr verwendet wird. Das Gel macht das Gleiten weicher, sinnlicher und intimer. Es kann auch das Liebesspiel angenehmer und angenehmer machen, wenn die Scheide etwas trockener bleibt. Und das passiert einfach, wenn man älter wird. Ein paar Tropfen eines guten Silikongleitmittels reichen aus, um den Feuchtigkeitsgehalt wieder aufzufüllen. Heute gibt es sie in allen Formen und Geschmacksrichtungen. Es gibt auch Gleitmittel (auf Silikonbasis), die gleichzeitig für wunderbare Massagen verwendet werden können. Auf diese Weise kann es ein schöner Teil des Vorspiels werden. Mehr wissen? In unserem Shop können Sie gute Gleitmittel / Gleitmittel kaufen.

Tipp 12: Achten Sie auf Ihre Gesundheit

Krankheit ist einer der größten Feinde der Sexualität. Eine schlechte Gesundheit kann einem leidenschaftlichen Liebesleben im Wege stehen. Wenn es gesundheitliche Probleme gibt, müssen sie „bewältigt“ werden. Befolgen Sie also einfach die Anweisungen Ihres Arztes und nehmen Sie Änderungen des Lebensstils vor, die für eine gute Gesundheit erforderlich sind. Abnehmen, Sport treiben, gut essen und nicht zu viel Alkohol trinken verbessert nicht nur Ihre Gesundheit, sondern verleiht auch Ihrem Sexualleben einen großen Schub.
Und ein gutes Sexualleben ist auch gut für Ihre Gesundheit. Umarmen, Liebe machen und vor allem ein Orgasmus sorgen für die Produktion von Oxytocin. Dieses Kuschelhormon hat eine besondere Wirkung: Es schafft nicht nur ein Zusammengehörigkeitsgefühl, es wirkt auch schmerzlindernd.

Tipp 13: Beginnen Sie morgens

Gutes Vorspiel fängt eigentlich schon morgens an, bei Frauen klappt es meist nicht, wenn ein Mann abends im Bett, nachdem er den ganzen Abend Fußball geschaut hat, plötzlich Liebe machen will. (Was übrigens für einen Mann kein Problem sein sollte). Also meine Herren; schenken Sie Ihrem Partner den ganzen Tag über liebevolle Aufmerksamkeit. Bring ihr Frühstück ans Bett oder schick ihr eine süße SMS. App ihr, wie süß, schön und sexy sie ist. Das Ergebnis dieser liebevollen Bemühungen wird Sie überraschen.

Tipp 14: Machen Sie Dinge ohne einander

Dinge zusammen zu unternehmen ist natürlich gut, aber wenn man alles zusammen tut, kann die andere Person so vertraut werden, dass Gefühle sexueller Erregung, Lust und Verlangen verschwinden wie Schnee in der Sonne. Für Spannung braucht es Abstand. In diesem Fall erzeugst du keine sexuelle Spannung, indem du mehr miteinander machst, sondern indem du mehr Dinge ohne einander machst; mit einem Freund in den Urlaub fahren, sich für einen Kurs anmelden oder in den Sportverein gehen.

Tipp 15: Machen Sie selbst den ersten Schritt

Viele Menschen neigen dazu, auf die andere Person zu zeigen, wenn der Sex nicht so ist wie am Anfang ihrer Beziehung. "Wenn er/sie mir etwas mehr Aufmerksamkeit schenken würde, hätten wir kein Problem." Oder: 'Wenn er/sie öfter Sex haben möchte, strenge dich mehr an, sei romantischer, unser Sexleben wäre viel besser'. Aber was viele Menschen vergessen, ist, dass sie selbst vielleicht nicht mehr so ​​romantisch, liebevoll oder verführerisch sind wie zu Beginn ihrer Beziehung. Die einzige Lösung, um alte Muster zu durchbrechen und neue, erfrischende zu schaffen, besteht darin, selbst den ersten Schritt zu tun.

Tipp 16: Sprechen Sie mit Ihrem Arzt

Wenn Sie oder Ihr Partner sexuelle Probleme haben, zögern Sie nicht und konsultieren Sie Ihren Arzt oder einen Sexualtherapeuten. Denken Sie daran, Sie sind nicht allein und Sie sind nicht der Erste, der sich mit ihnen unterhält. Es ist wirklich eine Schande, es nicht zu tun. Es kann sehr einfache Lösungen für Ihre Probleme geben. Und denken Sie auch daran: Eine geschlechtslose Ehe wird nicht funktionieren.
Ein fehlender „Sinn“ kann zum Beispiel durch Medikamente bedingt sein. Dann kann ein Wechsel auf andere Medikamente enorm helfen. Unter den Drogen gibt es etliche Libidokiller. Wenn Sie wissen möchten, ob Sie Arzneimittel einnehmen, die Nebenwirkungen auf die Sexualität haben können, sehen Sie sich die Tabelle mit Nebenwirkungen von Arzneimitteln auf die Sexualität an.

Tipp 17: Solosex

Sex und Orgasmen zu haben, hat sowohl emotionale als auch körperliche Vorteile. Vibratoren und Masturbatoren können dabei enorm helfen. Toll, nicht. Heute gibt es so viele schöne Designs und Farben zur Auswahl. Und Solosex kann das Verlangen nach dem anderen sogar noch steigern. Für den Partner stellt es sich oft als überraschend und spannend heraus, dies zu erfahren.

Tipp 18: Liebe machen muss nicht immer schön sein

Wenn das Liebesspiel immer Spaß machen soll, setzen Sie sich zu sehr unter Druck. Der Trick besteht darin, Liebe im Moment zu machen und zu akzeptieren, dass es jedes Mal anders ist. Jedes Liebesspiel ist anders und es muss nicht immer ein super Liebesspiel sein. Es gibt auch nicht die eine richtige oder perfekte Art, Sex zu haben. Manchmal ist es ein schneller Stressabbau, manchmal bleibt mehr Zeit für langsamen streichelnden Sex. Manchmal ist es fantastisch und leidenschaftlich, manchmal überhaupt nicht. Liebe machen ist auch in jedem Lebensabschnitt anders. Es kann auch Phasen geben, in denen Sex weniger häufig und erregend ist. Ihr gemeinsames Sexualleben entwickelt sich im Laufe der Jahre, was es so einzigartig und besonders macht.

© The Stringpoint Group

 

bron: De Paarse Keizerin

 

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren

Benutzerkonto anlegen

Durch Ihre Anmeldung in unserem Shop, bewegen Sie sich um einiges schneller durch den Bestellvorgang, können mehrere Adressen anlegen, können Ihre Aufträge verfolgen und vieles mehr.

Kundenkonto anlegen

Zuletzt hinzugefügt

Keine Artikel in Ihrem Warenkorb

Gesamt inkl. MwSt:€0,00